Maßnahme 9

Klimafitter Wald

Inhaltliche Beschreibung der Maßnahme:

Die längeren Trockenphasen und steigenden Temperaturen setzen vor allem die Fichte unter Stress. In den letzten Jahren kam es durch Trockenheit und Käferbefall bereits zu einigen Ausfällen bei den Fichtenbeständen der Region. Die durch den Klimawandel verlängerte Vegetationsperiode ermöglicht in Zukunft einen zusätzlichen Entwicklungszyklus des Borkenkäfers und erhöht damit den Druck auf unsere Wälder weiter.

Aufgrund der Kleinstrukturiertheit der Forstbetriebe und der alternden Bevölkerung ist zu erwarten, dass in den nächsten Jahren auf Grund von Übergaben und Erbschaften immer mehr Hof-ferne Personen Waldbesitzer werden. Gerade beim Auftreten von Käferkalamitäten stellt dies ein großes Problem für Gemeinden und angrenzende Waldbesitzer dar, weil

  • diese den Wald nicht regelmäßig kontrollieren (fehlende Kenntnis, nicht vor Ort).
  • nicht über die nötigen Ressourcen zur eigenständigen Aufarbeitung verfügen.
  • diese sich der Dringlichkeit von Pflegemaßnahmen oft nicht bewusst sind.

Werden die Schäden aber nicht rasch aufgearbeitet, kommt es meist zu einem Befall der angrenzenden Wälder und zu einer Verstärkung der Problematik. Daher soll im Rahmen dieser Maßnahmen besonders auf die Zielgruppe neue und Hof-ferne Waldbesitzer eingegangen werden. Dazu soll in enger Zusammenarbeit mit den WWGs in der Region ein Netzwerk aufgebaut werden. Dies erfolgt in nachstehenden Schritten:

  • Aufbau eines Netzwerkes zur Errichtung einer Koordinierungsstelle.
  • Bewusstseinsbildung (6 Workshops bzw. Exkursionen) für Kleinstwaldbesitzer und waldferne Waldeigentümer zu den Themen:
  • Klimafitter Wald braucht Pflege
  • Klimafitter Wald braucht Naturverjüngung
  • Klimafitter Wald braucht Biodiversität
  • Erhebung aller Waldeigentümer

Diese Schritte stellen die Basis für einen langfristigen Wissensaufbau zum Thema Waldwirtschaft und zur Vermittlung von Betreuungsangebote für eine nachhaltige Waldbetreuung in der Region dar, und sollen daher in Folge weiter ausgebaut werden.

Zurück

Mehr Informationen anfordern